Aktuelles

  • Symbolfoto zum Artikel: Startschuss für die APG2010
    Startschuss für die APG2010
    15. Mai 2010

    Das Thema der Monatswallfahrt am 15.5.2010 war die Glaubenserneuerung in der Pfarre Maria Lanzendorf im Rahmen der "Apostelgeschichte 2010".

    » Zur Bildergalerie

  • Symbolfoto zum Artikel: Im Schatten der Kirchtürme...
    Im Schatten der Kirchtürme...
    26. April 2010

    Wer lange in Maria Lanzendorf und Lanzendorf wohnt, ist mit dem „Schatten der Kirchtürme" vertraut - sie gehören einfach dazu.
    Wer neu nach Lanzendorf und Maria Lanzendorf zieht, gewöhnt sich bald an die barocke Schönheit der Kirche, des Klosters und des Kalvarienbergs. Diese Orte wachsen allen mit der Zeit ans Herz.

  • Symbolfoto zum Artikel: Unsere Pfarre in Turin
    Unsere Pfarre in Turin
    25. April 2010

    Am 21. April 2010 besuchte unsere Pfarre unter der geistlichen Leitung von Pfarrmoderator P. Michele Pezzini das Grabtuch von Turin, das derzeit im Dom von S. Giovanni Battista zur Verehrung gezeigt wird und Millionen von Menschen aus aller Welt in seinen Bann zieht. Gut vorbereitet durch die Erklärung der durchgeführten wissenschaftlichen Analysen und historischen Fakten (siehe auch Aktuelles vom 03. 04. 2010) durften wir vor diesem einzigartigen Zeugnis, diesem Ausdruck der Liebe Gottes (Papst Johannes Paul II., 24. Mai 1998) stehen, glaubend oder skeptisch, ergriffen oder staunend – gleichgültig war niemand. Es spricht mit Blut und das Blut ist das Leben! (Papst Benedikt XVI., 2. Mai 2010)

  • Symbolfoto zum Artikel: Eindrücke aus der Karwoche in Maria Lanzendorf
    Eindrücke aus der Karwoche in Maria Lanzendorf
    4. April 2010

    Die Karwoche, die mit dem Palmsonntag beginnt und hinführt zum Osterfest, ist für uns Christen die wichtigste Woche des Jahres. Was der Sonntag für die Woche bedeutet, ist Ostern für das ganze Jahr. Was wir in jeder hl. Messe zusammengefasst feiern, wird in den Zeichen der Liturgie der Karwoche in besonderer Weise entfaltet.
    Auch in unserer Pfarre begleiteten wir Jesus – durch die Zeichen der Liturgie - während dieser Tage auf seinem Weg vom umjubelten Einzug in Jerusalem über seinen schmachvollen Kreuzestod bis hin zur triumphalen Auferstehung.
    (Zu den Bildergalerien siehe im Artikel)

  • Symbolfoto zum Artikel: Das Mysterium des Grabtuches Christi
    Das Mysterium des Grabtuches Christi
    3. April 2010

    Das "Grabtuch von Turin" zählt zu den kostbarsten, aber auch am meisten angezweifelten Reliquien der Christenheit. Der Überlieferung und der christlichen Tradition nach soll in ihm der geschundene Leichnam Christi von Karfreitag bis Ostersonntag geruht und deutlich sichtbare Spuren hinterlassen haben.

  • Symbolfoto zum Artikel: Schmerzensfreitag 2010
    Schmerzensfreitag 2010
    27. März 2010

    Am Freitag, den 26. März, fand das Patroziniumsfest der Kirche in Maria Lanzendorf, der traditionelle „Schmerzensfreitag“ statt. Das Fest der „Sieben Schmerzen Mariens“ wird zwar liturgisch gesehen am 15. September begangen, in Maria Lanzendorf aber wird dieses Fest seit 1727 am Freitag vor dem Palmsonntag gefeiert, und diese vom Vatikan eigens genehmigte Tradition wird beibehalten. » Zur Bildgalerie

  • Symbolfoto zum Artikel: Apostelgeschichte 2010: 3. Gesprächsnachmittag
    Apostelgeschichte 2010: 3. Gesprächsnachmittag
    21. März 2010

    „Apostelgeschichte 2010“, das große Missionsprojekt der Erzdiözese Wien, nimmt auch in der Pfarre Maria Lanzendorf - Lanzendorf konkrete Formen an. In Vorbereitung auf die zwei Wochen der „Glaubenserneuerung“ in der Pfarre von 15. bis 30. Mai 2010, fand am vergangenen Sonntag der 3. Gesprächsnachmittag unter dem Thema „Mission ist möglich“statt.

  • Symbolfoto zum Artikel: Glaubenserneuerung 2010
    Glaubenserneuerung 2010
    21. März 2010

    Am vorigen Donnerstag, den 18. März, hat das Pfarrgemeinderats-Gremium eine wichtige Entscheidung getroffen: In Verbindung mit dem Missionsprojekt der Erzdiözese Wien „Apostelgeschichte 2010“ wird im Gebiet unserer Pfarre von 15. bis 30. Mai ein Projekt der „Glaubenserneuerung“ stattfinden.

  • Symbolfoto zum Artikel: Diözesaner "Weltjugendtag" in Wien
    Diözesaner "Weltjugendtag" in Wien
    20. März 2010

    Jugendliche mit einer Begeisterung für Christus und seine Kirche, was kann in einer Zeit wie dieser ermutigender sein? Jugendliche aus der ganzen Erzdiözese folgten am Samstag, den 20. März, der Einladung des Erzbischofs, Kardinal Christoph Schönborn, zu einem Diözesanen "Weltjugendtag" in den Stephansdom. Auch sechs Jugendliche aus unserer Pfarre nahmen daran teil. Sie wurden von Br. Hannes Saurugg von der Gemeinschaft "Maria, Königin des Friedens" begleitet.

  • Symbolfoto zum Artikel: 2. Diözesanversammlung Apg 2010
    2. Diözesanversammlung Apg 2010
    13. März 2010

    Vom 11. bis 13. März fand im Stephansdom die zweite Diözesanversammlung der Erzdiözese Wien zum großen Missionsprojekt Apostelgeschichte 2010 statt. Unter den rund 1500 Delegierten aus den verschiedenen Pfarren und Ordensgemeinschaften waren auch zwei Mitglieder unserer Gemeinschaft "Maria Königin des Friedens" und drei Personen aus der Pfarre Maria Lanzendorf.
    » Zur Bildergalerie
    » Zur Homepage Apostelgeschichte 2010

  • Symbolfoto zum Artikel: Ein Motiv für die Mission
    Ein Motiv für die Mission
    12. März 2010

    Markus Gehlen vertritt P. Klaus Mertes SJ und referiert bei der zweiten Diözesanversammlung. Mit „thema kirche“ sprach der Berliner Theologe über das „Hinabsteigen“ in den Alltag als Voraussetzung für Verkündigung.

  • Symbolfoto zum Artikel: Die Wahrheit macht uns frei!
    Die Wahrheit macht uns frei!
    11. März 2010

    Im „Leitbild für die Erzdiözese Wien“ heißt es, dass „ Gott für jeden von uns, für uns in Gemeinschaft wie auch für Seine Schöpfung nicht weniger als die Fülle des Lebens will. Gerade im Antlitz einer dienenden Kirche soll die Güte und Menschenfreundlichkeit Gottes, wie sie uns in Jesus Christus erschienen ist, sichtbar werden.“ Unter diesem Blickwinkel soll auch das große diözesane Missionsprojekt „Apostelgeschichte 2010“ gesehen werden.

  • Symbolfoto zum Artikel: Die Österliche Bußzeit in Pillen
    Die Österliche Bußzeit in Pillen
    19. Februar 2010

    - Die Österliche Bußzeit beginnt am Aschermittwoch und endet am Gründonnerstag, ausgenommen die Feier des Letzten Abendmahles.
    - Besondere Tage: Aschermittwoch – Fast– und Abstinenztag; Palmsonntag – Beginn der Karwoche; Gründonnerstag – der Bischof feiert mit den Priestern die Chrisam-Messe und weiht die Hl. Öle für die Sakramente.
    - Drei geschichtliche Elemente prägen die Entfaltung der Österlichen Bußzeit: das Fasten, als Vorbereitung auf Ostern; das Katechumenat, als Vorbereitung für den Empfang der österlichen Sakramente; die 40 Tage Jesu in der Wüste, d.h. das Gedächtnis seines Gebetes und seines Kampfes gegen den Bösen.

  • Symbolfoto zum Artikel: Die Österliche Bußzeit - Weg zur Vorbereitung auf Ostern
    Die Österliche Bußzeit - Weg zur Vorbereitung auf Ostern
    17. Februar 2010

    In der Geschichte und Tradition des liturgischen Lebens des Volkes Gottes hat sich die Österliche Bußzeit zu einer Zeit der Vorbereitung auf die drei österlichen Tage entwickelt: die Tage vom Leiden, vom Tod und von der Auferstehung des Herrn, der die eigentliche Mitte der christlichen Liturgie ist. In dieser Vorbereitungszeit ist jede/r Getaufte/r persönlich, aber auch die ganze christliche Gemeinde gemeinsam mit Jesus auf Pilgerfahrt nach Jerusalem.

  • Symbolfoto zum Artikel: 2. Gesprächsnachmittag Apostelgeschichte 2010
    2. Gesprächsnachmittag Apostelgeschichte 2010
    24. Jänner 2010

    Am vergangenen Sonntag fand in der Pfarre Maria Lanzendorf-Lanzendorf der zweite Gesprächsnachmittag zum Missionsprojekt „Apostelgeschichte 2010“ statt. In mehreren Gruppengesprächen setzten sich die Teilnehmer mit dem Thema „Mission nach Außen“ auseinander.

    » Zur Bildergalerie

  • Symbolfoto zum Artikel: Pfarrball 2010
    Pfarrball 2010
    23. Jänner 2010

    Am 23. Jänner fand der diesjährige Ball der Pfarre Maria Lanzendorf - Lanzendorf, der „Altweiberball“, statt. Die Tradition dieses Maskenballs ist bis in die Zwischenkriegszeit zurück verfolgbar. Damals war es noch nicht selbstverständlich, dass auch (ältere) Frauen ohne männliche Begleitung Bälle besuchen konnten, und so stellte dieser Ball eine echte Ausnahme, ein Zeichen früher Emanzipation in unserer Pfarre dar, dessen Wurzeln noch im traditionellen Namen „Altweiberball“ erkennbar sind.

    » Zur I. Bildergalerie

    » Zur II. Bildergalerie

  • Symbolfoto zum Artikel: Pfarrsenioren-Nachmittag in der Faschingszeit
    Pfarrsenioren-Nachmittag in der Faschingszeit
    20. Jänner 2010

    Am 20. Jänner fand nach der gemeinsamen Feier der hl. Messe das traditionelle Pfarrsenioren-Gschnas unter dem Motto „Komm mit einem lustigen Hütchen, roter Nase … Es ist Fasching!“ statt.

    Zur Bildergalerie

  • Symbolfoto zum Artikel: Sternsingeraktion 2010
    Sternsingeraktion 2010
    6. Jänner 2010

    Auch heuer waren wieder viele Kinder und Jugendliche mit Begleitpersonen in unseren zwei Gemeinden, Maria Lanzendorf und Lanzendorf, als Sternsinger unterwegs, um die Häuser und Wohnungen zu segnen und um Spenden zu sammeln für Hilfsprojekte in weit ärmeren Ländern.

    » Zur Bildergalerie

  • Symbolfoto zum Artikel: Entsendung der Sternsinger
    Entsendung der Sternsinger
    2. Jänner 2010

    Im Rahmen einer kleinen Segnung vor der Barock-Krippe der Pfarre Maria Lanzendorf-Lanzendorf entsandte der Pfarrmoderator, P. Michele, die Sternsinger. Sechs Gruppen sind bis zum 4. Jänner im Bereich der Pfarre unterwegs und bitten um freundliche Aufnahme.

     

  • Symbolfoto zum Artikel: Heilige Nacht - Unheilige Tat
    Heilige Nacht - Unheilige Tat
    24. Dezember 2009

    Ausgerechnet in der Heiligen Nacht, in der die Christen weltweit der Geburt des Heilands gedenken, einer Nacht, in der weltweit zu Friede und Versöhnung aufgerufen wird, einer Nacht der Stille und der Freude geschah in Maria Lanzendorf ein unglaublicher Akt von Vandalismus, der nicht nur die Gefühle der Gläubigen zutiefst verletzt: bisher unbekannte Täter haben am Kalvarienberg eine der barocken Engelfiguren von Sockel gestürzt und dabei schwer beschädigt.

    » Zur Bildergalerie